Start it Up

Man spürt sofort die pulsierende Kreativität, wenn man das Büro des Start-ups RED Eagle betritt. Marvin Borisch (Technischer Leiter) entwickelt in Köpenick seit Februar 2020 gemeinsam mit seinem Team Software und Apps, sie designen Internetseiten und bauen diese auf, auch im Bereich Künstliche Intelligenz sind sie mittlerweile aktiv.

Wir haben über die Herausforderung der Digitalisierung gesprochen, denn Deutschland befindet sich im Wandel. 80 000 Läden werden bis 2030 schließen, so das Kölner Institut für Handelsforschung.





"Digitalisierung ist ein Kreislauf, der auf ständiges Feedback angewiesen ist. Man muss Dienstleistungen individuell gestalten und ständig anpassen. Viele kopieren bloß von anderen Unternehmen, ohne sich direkt mit den Wünschen Ihrer Kunden auseinanderzusetzten und ihr eigenes Geschäftsmodell zu optimieren", sagt Marvin Borisch. Dabei ist ein individuelles Unternehmenskonzept der Schlüssel für Konkurrenzfähigkeit im digitalen Zeitalter.


Dominierende Veränderungen bieten Betrieben neue Chancen


Mit innovativen Lösungsansätzen haben Selbstständige und größere Betriebe die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln. Mitten in Köpenick können neue digitale Geschäftsmodelle entstehen. Durch digitale Vernetzung und Homeoffice können bereits jetzt in Unternehmen Miet- und Fixkosten gesenkt - und Mitarbeiter effizienter eingesetzt werden. Aber auch "hier zählt Schnelligkeit und Fachwissen."



Der Arbeitsmarkt der Zukunft hält sich nicht an strenge Arbeitszeiten oder monotone Tätigkeiten. Der Arbeitsmarkt der Zukunft ist abwechslungsreich und bietet Mitarbeitern die Perspektive, in Eigenverantwortung, lösungsorientiert zu handeln und andere Mitarbeiter aus Entfernung zu managen.



Homeoffice statt Pendeln, Videokonferenzen statt Dienstreisen, diese Work-Life-Balance bietet mehr persönliche Flexibilität, die zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie dient.

Doch Produktivität duldet keinen Stillstand. Man muss als Unternehmer immer online präsent sein. "Wenn man nicht auf Google zu finden ist, dann existiert man einfach nicht", verdeutlicht Marvin Borisch.



Die digitale Transformation hat begonnen



Marvin Borisch Webentwickler und Futurist weiß, dass wenn wir jetzt alt und neu miteinander verknüpfen sich die Menschen schneller an die Veränderungsprozesse anpassen werden.


In Zukunft gehen Berufe wie Verkäufer, Mechaniker oder Taxifahrer verloren, aber durch die neuen Technologien werden zusätzliche neue Arbeitsplätze geschafft. Mensch und Maschine werden nicht untereinander konkurrieren, sondern effizient zusammen arbeiten.


Unternehmer sollten bereits jetzt den Blick in die Zukunft wagen aber nicht vergessen: "Aufgeschlossene Leute gucken in alle Richtungen!"



Anastasia Weimer

260 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Empower Yourself

The Gift

Cocon d'amour